background1

In vier Schritten zu einem erfolgreichen Newsletter

Für uns ist die E-Mail eines der besten Online Marketing-Instrumente.
Deshalb zeigen wir Ihnen vier Schritte zu einem erfolgreichen Newsletter.


Der erste Eindruck zählt, auch bei einem Newsletter. Wir geben Ihnen vier Tipps mit auf den Weg für einen packenden Newsletter. Wir sind nämlich davon überzeugt: Die gute alte E-Mail ist eines der besten und wertvollsten Online Marketing-Instrumente. Gerade in der aktuellen Phase nach dem Lockdown ist es zudem ein kostengünstiges und mächtiges Tool, um Angebote oder Dienstleistungen bei Kunden in Erinnerung zu rufen.

1. Verzichten Sie auf Marketing-Blabla
Sonderangebot! Wir sind die Besten! Dies sollte nicht das Ziel eines Newsletters sein. Ein guter Newsletter bringt echten Mehrwert. Deshalb sollten Sie sich überlegen in welchem Bereich Ihr Unternehmen Fachwissen hat, dass Sie weitergeben können. Wo haben Sie etwas zu sagen, dass Kunden wirklich interessiert? Natürlich hat daneben auch ein Sonderangebot oder ein neues Produkt Platz, darauf sollte aber nicht der Hauptfokus liegen. 

2. Einen packenden Titel wählen
Wie viele Newsletter erhalten Sie täglich, die Sie einfach wegklicken? Unzählige. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass Ihr Newsletter nicht in der Menge untergeht oder gar im Spam-Ordner versenkt wird. Der Titel sollte kurz und knackig das Thema des Newsletters umreissen und Lust auf mehr machen. Bauen Sie eine direkte Frage ein, machen Sie eine provokative Aussage oder sagen Sie klipp und klar, um was es geht. Verzichten Sie auf Sonderzeichen wie Smileys oder Ausrufezeichen. Viele Mailanbieter stufen solche Mails als Spam ein.

3. Das richtige Tool benutzen
Ein guter, ansprechender Text ist bereits die halbe Miete. Der Newsletter muss aber auch professionell wirken. Wir benutzen Mailchimp. Mit Mailchimp kann man einfach und kostengünstig einen personalisierten Newsletter kreieren und versenden. Es lohnt sich sicher, am Anfang etwas Zeit in eine gute Vorlage zu investieren. Diese Vorlage kann immer wieder genutzt werden und gibt Ihrem Newsletter einen professionellen Anstrich. Im Anschluss an den Versand steht Ihnen ausserdem ein Analyse-Tool zur Verfügung, mit dem Sie überprüfen können, ob Ihr Newsletter auch wirklich gelesen wurde.

4. Einen Rhythmus finden
Ein Newsletter sollte nur versendet werden, wenn man auch etwas zu sagen hat. Eine gewisse Regelmässigkeit ist jedoch sinnvoll, denn sie schafft Wiedererkennungswert.

Übrigens: Wir schreiben gerne Newsletter. Und wir machen das auch für unsere Kunden. Aus diesem Grund haben wir ein Angebot zusammengestellt. Wir richten Mailchimp ein, erstellen eine Vorlage für den ersten Newsletter, geben Tipps zu möglichen Themen oder schreiben den Newsletter auch. Alles zum Angebot finden Sie hier.

Möchten Sie unsere nützlichen Tipps in Zukunft direkt in Ihrem Postfach haben? Dann können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden.

Zurück zu den News