background1

Alpensymposium 2020

Nach einer einjährigen Pause ging das 17. Alpensymposium im Januar 2020 wiederum in Interlaken über die Bühne. Vor vollen Rängen konnte eine bunte Palette von nationalen und internationalen Referentinnen und Referenten das Publikum begeistern.

Referent John Bercow | Quelle: Foto Schenk

Am 14. und 15. Januar 2020 fand in Interlaken das 17. Alpensymposium statt. Beliebt beim Publikum waren unter anderem die Keynotes des «Königs der Taschendiebe» Christian Lindemann, der Juristin und Hüttenwartin Kai Leonie Tschan, der Astronauten-Ausbilderin Laura Winterling und insbesondere der nach einem Unfall querschnittsgelähmten deutschen Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Bahnradfahren Kristina Vogel. Eines der Highlights war am Mittwoch der Auftritt des ehemaligen Sprechers des britischen Unterhauses, John Bercow, der als Patriot auch weiterhin überzeugt ist, dass der Brexit ein Fehler ist.

Dem Alpensymposium-Organisator Oliver Stoldt gelang es auch bei dieser Ausgabe wieder, interessante Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland für die zweitägige Konferenz zu gewinnen.

F+W Communications ist am Alpensymposium für die Medienarbeit verantwortlich. In diesem Rahmen organisierten wir ein Medienroundtable mit John Bercow und diverse individuelle Interviews mit den Referentinnen und Referenten. Vor Ort ist  F+W Communications Ansprechpartner für jegliche Fragen der Medienschaffenden.

Alle Informationen zum Alpensymposium finden Sie hier.

Zurück zu den Referenzen